2012 ist wahnsinnig viel bei uns im Museum passiert –  als allerwichtigstes hatten wir endlich wieder überhaupt ein Museum!

Wir haben an Pfingsten den Saalhof eröffnet – das heißt die historischen Gebäude – und gleich rund 8.000 BesucherInnen dafür begeistern können. Wir gönnten uns keine Pause: es standen ja für August die Eröffnung der neuen Dauerausstellung Frankfurter Sammler und Stifter und der Ausstellung Kunststoffe an – ebenfalls mit toller Resonanz. Und der Ausstellungsreigen ging gleich weiter: wir waren mit dem Stadtlabor unterwegs im Stadionbad, eröffneten die Großeltern und die Dritte Welt im zweiten Weltkrieg. In der Zwischenzeit wurde auch noch auf der Baustelle des Neubaus eine Hafenmole entdeckt, die aus der Zeit um 1303 stammt. Und dann haben wir auch noch angefangen zu twittern…..
Kurzum, wir waren alle ziemlich viel, oft und gerne im Einsatz!

Neben all diesen Aktivitäten haben wir auch mehr oder weniger fleissig an der Neukonzeption gearbeitet. 2013 wird das Jahr des neuen Ausstellungshauses: wenn wir wie geplant (mit all den Verzögerungen) 2016 eröffnen möchten, muss jetzt schon viel entschieden werden. Der Grund dafür ist, dass der sehr komplexe Zeitplan verschiedene Etappen wie Entwurfsplanung und Ausführungsplanung vorsieht und diese Etappen benötigen viel Zeit.

Über die Hafenmole freuen wir uns natürlich sehr und sie wird einen grandiosen Auftakt im neuen Museum sein – dafür stehen einige Umplanungen für die Frankfurt Story an. Der Zeitplan erfordert auch, das wir die Ausstellungskonzepte für Frankfurt Einst? und Frankfurt Jetzt! weit vorantreiben müssen. Es stehen viele Diskussionen an und es sind noch einige Nüsse zu knacken… Es bleibt also spannend.  Wir freuen uns, wenn Sie hier weiterhin mit dabei sind.

Baustelle Stauferhafen 2012 (c) historisches museum frankfurt, Foto: U. Dettmar

2 Kommentare zu “2013: das Jahr des neuen Museums

  1. Ich war bei meinem Besuch bei Euch sehr beeindruckt. Eine wirklich tolle Präsentation. Ich komme bestimmt wieder! Ich wünsche Euch für 2013 alles Gute und nen Haufen interessierter Besucher!

    • Nina Gorgus

      Liebe Anke, danke, das ist schön zu hören! Ja, bitte bald wiederkommen und viele FreundInnen mitbringen! herzliche Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.