Abreissen + Bauen Ausstellen Neudenken + Entwerfen Sammeln + Pflegen

2014 wird gebaut: das neue Ausstellungshaus wächst!

2013 endete ja grandios mit der Grundsteinlegung für das neue Ausstellungshaus und wenn erst einmal so ein Stein gelegt ist, dann geht das ja schnell weiter – wir hoffen, dass wir im Spätsommer 2014 schon Richtfest feiern können.

Danach dauert das mit dem Einzug zwar noch etwas, da die Innenausbauten wirklich komplex und langwierig sind – aber immerhin gibt es schon etwas zu sehen und die Pläne  nehmen dann doch viel leichter Gestalt an.

Dieses Jahr müssen wir so einiges weiter festzurren. Immerhin haben wir uns letztes Jahr eine schöne Grundlage geschaffen, auf die wir gut aufbauen können. Bei Frankfurt Einst? stehen sozusagen schon 70 % der Ausstellung – bei einer Fläche von 2.000 qm und einigen 1000 Objekten, die wir begutachtet haben, ist das eine betrachtliche Menge. Hier geht es natürlich weiter – dieses Jahr möchten wir 99 % Prozent aller Objekte bestimmen – das wird auch ganz schön happig…. Denn es gibt ja auch noch andere Dinge, um die wir uns kümmern müssen –  etwa die Texte oder Medienstationen, um nur zwei wichtige Aspekte zu nennen.

Auch die anderen Dauerausstellungskomplexe treiben wir weiter voran: die Stadtmodelle der Schneekugel der Frankfurt Story werden mit Inhalten zu Frankfurter Klischees und Eigenarten gefüllt. Rund um die Frankfurt Klischees planen wir übrigens eine Veranstaltungsreihe, die am 11. März mit einem Abend über das „gemütliche“ Frankfurt beginnt.

Bei Frankfurt Jetzt! finden verstärkt Recherchen um das interaktive Stadtmodell  statt und natürlich ist das Stadtlabor auch wieder unterwegs: dieses Mal in den Wallanlagen.

Wenn es so etwas wie ein Motto für 2014 geben würde, dann wäre das so etwas wie: Dem Bau beim Wachsen zusehen – aber für Kontemplation haben wir nicht wirklich Zeit, denn es gibt ja auch noch diverse Ereignisse wie die Ausstellung über die Familie Holzhausen oder über den Ersten Weltkrieg, die Nacht der Museen, das Museumsuferfest, oder gleich nächste Woche, das Tweetup zu Burnitz, und vieles mehr.

Kurzum: es gibt viele gute Gründe, im Museum vorbeizuschauen – sei es virtuell oder „in echt“. Wir freuen uns darauf!

 

 

 

0 Kommentare zu “2014 wird gebaut: das neue Ausstellungshaus wächst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.