Abreissen + Bauen

Baustellenbegehung, August 2014

Am vergangen Montag, den 4. August haben wir wieder eine kleine Baustellenbegehung durchgeführt, um uns von den Baufortschritten persönlich und vor Ort ein Bild zu machen. Die Museumsgebäude sind nun im obersten Geschoss angekommen: Die West- und Ostgiebel des Ausstellungshauses werden zur Zeit gegossen wie auch die Nord- und Südwand mit den insgesamt 84 Fenstern. Dieser Raum wird später die Dauerausstellung Frankfurt Jetzt! mit dem Stadtlabor beherbergen. Von dort aus hat man einen phantastischen Blick auf die Stadt von heute. Ein idealer Raum, um gemeinsam über die Stadt und wer oder was sie ist, zu verhandeln.

Auch vom Aussichtspunkt, der etwas aus dem Gebäude herausragt, ist schon die Bodenplatte gegossen. Ich habe mich hinausgewagt und den Ausblick fotografiert. Ein schönes herausragendes Fenster in die Stadt und auf den Fluss. Sehr toll!

Im Eingangsbäude sind unsere Büros mit untergebracht. Damit wir möglichst nah am Geschehen sind – das wünschen wir uns sehr – gibt es auch dort viele Fenster, Ein- und Ausblicke.

Der Teil der Bohrpfahlwand im Osten, vor dem staufischen Bau, der nun nicht mehr benötigt wird und sogar im Weg ist, wird derzeit zurückgebaut. Dort entsteht später ein kleiner Innenhof und das Museumscafé bekommt dort seinen Platz.

Es ist so motivierend, den Baufortschritt zu sehen! Gleichzeitig wissen wir alle, dass wir uns mit unseren Planungen sputen müssen, damit nicht nur das Gebäude, sondern auch die Inhalte fertig werden.

0 Kommentare zu “Baustellenbegehung, August 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.