Neudenken + Entwerfen Sammeln + Pflegen

Berufsstand Volontariat

Sie sind die Zukunft der Museen, Gedenkstätten und Denkmalpflege in Deutschland. Sie bringen neben fachlicher Kompetenz auch Leidenschaft und Kreativität für ihre Arbeit in kulturellen Einrichtungen mit. Sie sind höchstqualifiziert, oft mit eigenen Projekten betraut, aus vielen Museumsbetrieben nicht wegzudenken – und doch an vielen Fronten um Anerkennung bemüht. Die Rede ist von den zahlreichen Volontärinnen und Volontären in Deutschland. Dieser, wenn man so will, Berufsstand irgendwo zwischen Beschäftigungsverhältnis und Ausbildung ist nur schwer zu fassen. Das liegt zum einen an den völlig unterschiedlichen Inhalten und Arbeitsbereichen, in denen Volontär/innen in Deutschland eingesetzt werden. Aber auch die fehlende, rechtlich bindende Definition des Volontariats und die quasi nicht existente politische Lobby sind kaum geeignet, ein einheitliches Bild des Volontariats zu zeichnen. Daher drehte sich bei der 25. Bundesvolontärstagung in Nürnberg auch vieles um die Chancen und Perspektiven der „Generation Volontariat“.

Bei Veranstaltungen dieser Art geht es jedoch im Kern, um den Austausch untereinander – wir haben an dieser Stelle bereits letztes Jahr von der BVT in Hamburg berichtet. Auch dieses Mal spielte das Wetter, im wahrsten Sinne des Wortes, blendend mit. Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg spielte seinerseits die Gastgeberrolle hervorragend und das umfangreiche Rahmenprogramm bot, neben hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen und inhaltlichen Workshops, auch einen geselligen Part. Zwischen Diskussionen um Promotion und Mindestlohn, Exkursionen zu Museen der Umgebung und der allgegenwärtigen Nürnberger Diätküche, hatten die aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten rund 200 Volontär/innen Raum und Zeit genug, neue Bekanntschaften zu schließen.

Damit dieser Austausch nachhaltiger wirken kann, wurde ein „Netzwerk-Volontariat“ ins Leben gerufen, das im Sinne von Alumni-Programmen, die Belange der Volontär/innen im Blick behalten soll. Angestoßen wurde diese Initiative vom Arbeitskreis Volontariat des Deutschen Museumsbunds, der jährlich auf der Bundesvolontärstagung neu gewählt wird. Wir dürfen gespannt sein, welche Themen die Volontär/innen in Deutschland dieses Jahr beschäftigen. Spätestens auf der BVT 2016, die in Leipzig stattfinden wird, werden wir es erfahren.

Nochmals tausend Dank an das diesjährige Orga-Team und das GMN und auf Wiedersehen Nürnberg!
Lesetipp: der AK Volontariat Hessen hat hier und das Landesmuseum in Kassel hat in seinem Blog über die BVT 2015 berichtet.

1 Kommentar zu “Berufsstand Volontariat

  1. Almuth Kölsch

    Lieber Arno,

    danke, dass du mit uns deinen Eindruck der Veranstaltung teilst. Auch wir haben die BVT 2015 in Nürnberg als sehr erkenntnisreich empfunden und wieder mal gemerkt, wie wichtig der Austausch untereinander ist.

    P.S.: Einen weiteren Bericht über die BVT findest du auch auf dem Blog des Hessischen Landesmuseums in Kassel 🙂 http://blog.landesmuseum-kassel.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.