Ausstellen

Das Bernusgewölbe als Ausstellungsraum

Mit der Ausstellungseröffnung von Meine Großeltern, einem künstlerischen Langzeitprojekt von Mats Staub, ist seit letzter Woche auch das Bernusgewölbe im Saalhof als Ausstellungsraum genutzt. Wie wir finden, passt die Audio-Ausstellung mit ihren gemusterten Polstersitzen und digitalen Bilderrahmen sehr gut in das Gewölbe. Die Fotos geben einen Einblick in die Ausstellung und ihre Eröffnungsveranstaltung.

In mehrfacher Hinsicht ist die Ausstellung recht ungewöhnlich: Zum einen gibt es kaum etwas zu sehen, denn die Geschichten die Enkel und Enkelinnen von ihren Großeltern erzählen, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung.  Somit sind die  nicht sichtbaren Geschichten Ausstellungsgegenstand – es ist eine Ausstellung zum Anhören! Das zweite ungewöhnliche ist, dass hier im Museum nur individuelle und persönliche Erinnerungen, die die Geschichte der Zeit von 1900 bis 2010 spiegeln, präsentiert werden.

Für sein künstlerisches Langzeitprojekt hat  Mats Staub schon über 300 Geschichten gesammelt. Eine Auswahl von 50 Geschichten ist hier in Frankfurt zu hören, insgesamt 15 Stunden Material. Noch bis Ende September ist Mats Staub in Franfkurt und sammelt weitere Geschichten von Großeltern, um diese noch in die Frankfurter Ausstellung zu integrieren.

Kommen Sie und hören Sie diese Ausstellung an – ein must hear für alle Enkelkinder!

 

0 Kommentare zu “Das Bernusgewölbe als Ausstellungsraum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.