Sammeln + Pflegen

Die deutsche Flotte und Frankfurt

Die deutschen Staaten vor 1848 hatten keine Flotte. Es war die deutsche Nationalversammlung in Frankfurt am Main, die am 14. Juni 1848 die deutsche Reichsflotte gründete. Sie sollte Handelsschiffe schützen und Krieg gegen Dänemark führen, wozu es aber – bis auf ein kleineres Gefecht – nicht kam. Zwar wurden einige kleinere, gebrauchte Schiffe gekauft, nicht eingesetzt und wieder verkauft. Ein Schiff der Flotte – ein Raddampfer – hieß übrigens „Frankfurt„. An diese Geschichte werden wir in Frankfurt Einst? mit einem Modell erinnern….

Als 1848 das Kinzigtal-Sängerfest in Gelnhausen abgehalten wurde, war die Begeisterung für die erste deutsche  Flotte groß. Der finanzielle Ertrag des Festes sollte der Flotte zugutekommen. Für die gab es eine Medaille mit der schönen Darstellung eines Segelschiffs. Ein Exemplar dieser seltenen Medaillen konnte unser Museum kürzlich erwerben.

1 Kommentar zu “Die deutsche Flotte und Frankfurt

  1. Schönes Stück und schöne Erinnerung.

    Zu den Marinedebatten und der „Seeschlacht zu Pferde“ schrieb ich vor einiger Zeit im Geschwister Büchner Blog:

    http://geschwisterbuechner.de/2010/10/25/wilhelm-buchner-und-die-%E2%80%9Eseeschlacht-zu-pferde%E2%80%9D/

Schreibe einen Kommentar zu Peter Brunner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.