Sammeln + Pflegen

Die Frauenrechtlerin, Stifterin und Friedensaktivistin Anna Edinger, geb. Goldschmidt (1863-1929)

schwarz-weiß Bild von Anna Edinger Wir erinnern wieder einmal an die Akteurinnen, die vor 100 Jahren für Frauenrechte und besonders für das Wahlrecht gekämpft haben. Anlass ist die große Ausstellung zum Frauenwahlrecht Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht, die am 30. August hier bei uns eröffnet wird.

Anna Edingers Wirken war sehr komplex und verdient heute noch große Beachtung. Sie gehörte zu den bedeutenden Stifterinnen der Universität, wofür sie 1929 und auch aktuell wieder geehrt wird. Sie engagierte sich außerdem für die jüdische Frauenbewegung Frankfurts ebenso für überregionale Gremien, wie etwa dem Bund deutscher Frauenvereine. Hier kämpfte sie für die Verbesserung der Rechte von Frauen, insbesondere für Maßnahmen gegen die weibliche Armut. Ihre außergewöhnlich mutige, ja teilweise heftig umstrittene Aufgabe übernahm sie indes als Aktivistin in der Friedensbewegung.

In der Dauerausstellung Frankfurt Einst? ist Anna Edinger in der „Bürgerstadt“ in der Porträtgalerie mit einer Büste vertreten.  Mehr über die politischen Frankfurterinnen finden Sie auf der Website Frankfurter Frauenzimmer.

0 Kommentare zu “Die Frauenrechtlerin, Stifterin und Friedensaktivistin Anna Edinger, geb. Goldschmidt (1863-1929)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.