Abreissen + Bauen Neudenken + Entwerfen

Ein Déjà-vu in der Graphischen Sammlung: Baustelle des Historischen Museums vor 42 Jahren

Auf der Suche nach Spuren der Frankfurter Altstadtdebatte in der Graphischen Sammlung drängt sich der Eindruck auf, dass sich vieles zu wiederholen scheint. 1970 war der Bau des Betonsbaus, der Neubau des Historischen Museums am Römerberg, in vollem Gange – und schon damals nicht unumstritten.

Deshalb interessieren wir uns für die Dauerausstellung „Frankfurt Einst?“ auch für den damaligen Neubau des Historischen Museums, der nahezu zeitgleich mit dem Bau des Technischen Rathauses erfolgte – der Abriss beider Bauten der 1970er Jahre erfolgte schließlich auch wieder fast gleichzeitig nach 2007 – und war/ist ebenfalls begleitet von heftigen Diskussionen um deren architektonische Gestalt, die Nutzung der Orte und die Kosten.

Große Parallelen zeigen sich dementsprechend auch in den Bildspuren, die in Fotografien der 1970er Jahre erhalten sind. Die heutigen Baustellenfotos mit den damaligen vergleichend tun sich verblüffende Ähnlichkeiten auf, auch wenn die entstehenden Bauwerke schließlich doch große Unterschiede in ihrer Gestalt aufweisen.

Wer mehr über die Baustelle des heutigen Neubaus erfahren möchte, der kann sich nun im neuen Modellsaal im Altbau des Museums mit Blick auf die Baugrube anhand von Modellen, Entwürfen uvm. informieren.

 

0 Kommentare zu “Ein Déjà-vu in der Graphischen Sammlung: Baustelle des Historischen Museums vor 42 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.