Neudenken + Entwerfen

Ein Kandidat für den Zeitstrahl

Das filigrane und sehr hübsch anzusehende Modell des Senckenbergianum wurde von den Treuner-Brüdern gebaut. Es zeigt das Gelände der Dr. Senckenbergischen Stiftung, die  Johann Christian Senckenberg 1763 begründete. Es lag etwas östlich vom Eschenheimer Tor (in der Nähe der heutigen Stiftstraße) und umfasste u.a. eine Bibliothek, Gewächshäuser, ein Anatomisches Institut und das Bürgerhospital. Die Gebäude wurden ab 1766 sukzessive gebaut. Das Gebäude im 1. Bild zeigt den Erweiterungsbau des Bürgerhospitals. Die beiden zusammenhängenden Gebäude im 2. Bild beherbergten das Museum und die Bibliothek; sie standen unmittelbar am Eschenheimer Tor.

Das Modell entstand 1914, zu einer Zeit, als das Stiftungsgelände in dieser Form gar nicht mehr bestand. Zu Beginn des 20. Jahrhundert erfolgten städtebauliche Maßnahmen, die die einzelnen Gebäude und ihre Funktionen auf die ganze Stadt verteilten  und wo sie sich heute zum Teil noch befinden, wie das Botanische Institut am Palmengarten oder das Bürgerhospital an der Nibelungenallee. Welchen Zustand das Modell wiedergibt, muss noch recherchiert werden. Es wäre ein guter Kandidat für die Dauerausstellung Frankfurt Einst?

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Ein Kandidat für den Zeitstrahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.