Ausstellen

#ABlogparade2012: Eine begehbare Kunstgeschichte in Taipei

Im vergangenen Jahr war ich vor allem mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten unseres Museums und der Neueinrichtung beschäftigt. Daher hatte ich leider lediglich im Urlaub Zeit „fremde“ Ausstellungen zu besuchen. Eindruck hinterlassen hat eine Ausstellung in Taipei.

Das Museum der National Taipei Universitiy of Education hat eine begehbare Kunstgeschichte gezeigt. Die gestalterische Raumidee ermöglicht es, die zeitliche Dimension dieser Kunstgeschichte auch körperlich zu erfahren. Bei der Kunstgeschichte handelt es sich um einen Auschnitt der lokalen taiwanisischen modernen Kunst, vor allen der Künstler, die an dieser Universität (NTUE) seit 1895 ausgebildet wurden. Die Namen und  Lebensdaten der Künstler, ihre Sudienzeit sowie ihre künstlerische Schaffensperiode und der Einfluss der westlichen Malerei und später der japanischen Malerei während der japanischen Besatzungszeit Taiwans sind die Parameter dieser Ausstellungsidee. Im Zentrum des doppelgeschossigen Raumes befinden sich Reproduktionen der Werke frei im Raum hängend. Der Boden darunter ist gerastert und enthält farbig markiert die unterschiedlichen Informationen. Flankiert wird diese didaktische Installation von den originalen Gemälden, die an den Galeriewänden präsentiert sind.

Die Intention der Ausstellungskuratoin, Tsai Ming-liang, war es, die Momente sichtbar zu machen, die Initialzündung für die Arbeiten der Künstler waren. Sie sagt „the works will regain their original appearance, the artists will return to their original points of self-examination, and „dialoge“ and „direct perception“ will become „viewing“ methods.“

Besonders gefallen hat mir an der Ausstellung die gestalterische Idee. Ich fand es toll zwischen den Kunstwerken hindurchlaufen, untendrunter durchtauchen zu können und direkt auf dem Boden darunter die Informationen zu erhalten. Es war ein besonderes Raumerlebnis, zumal der Raum an sich schon eine architektonische Perle ist – aufgrund der Raumhöhe, der Galerie und der großen Fenster auf den Da-an District mitten in Taipei.

 

2 Kommentare zu “#ABlogparade2012: Eine begehbare Kunstgeschichte in Taipei

  1. Pingback: Aufruf zur Blogparade: Wir suchen die spannendste Ausstellung! « Blog des Historischen Museums Frankfurt

  2. Pingback: Die #ABlogparade2012 marschiert! – ein Fazit « Blog des Historischen Museums Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.