Es war schon lange geplant, die gut verpackte Rolle in der Graphischen Sammlung vor dem Umzug auszupacken. Außer Inventarnummer und dürftigen Angaben zum Bild wusste aber keiner so genau, was sich dahinter versteckte. Und dann das:

Eine echte Trouvaille! Frankfurt gesehen vom Sachsenhäuser Ufer aus, wohl vom Brückenturm.
Der Künstler Karl Sager hat es 1909 nach einem Panorama (1847) von Carl Georg Enslen angefertigt. Die Ansicht ist leicht verzerrt (das berühmte Fischauge) – doch das nimmt nichts vom Charme des Bildes.

Auf dem Bild oben schauen sich die Papierrestauratorin Birgit Harand und Praktikantin die vielen kleinen Einzelszenen an, die das Panorama so spannend macht. Hier ein Blick auf Sachsenhausen: Die Hühner auf den Dächern, die Wäsche auf der Wiese und die Bahn am rechten Bildrand gefallen uns sehr.

Nun überlegen wir uns den geeigneten Platz in der Neukonzeption. Denn dass dieses Panorama unbedingt gezeigt werden muss, ist klar!

0 Kommentare zu “Eine echte Trouvaille

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.