Ausstellen

Eine Flohfalle für das kinder museum frankfurt

Es ist dem kinder museum frankfurt gelungen für die kommende Ausstellung Blutsauger (ab 3. Dezember 2011) ein faszinierendes Objekt anzukaufen. Es handelt sich dabei um eine Flohfalle vom Ende des 18. /Anfang des 19. Jahrhunderts. Die Falle ist ein Hohlkröper aus Obstholz, evtl. Kirschbaum etwa so groß wie ein Gänseei,  gedrechselt und versehen mit vielen Verzierungen und kleinen Löchern. Im Inneren der Flohfalle wurde ein blutgetränktes Stoffläppchen aufbewahrt und das Ei in der Kleidung befestigt.

Wie gut es gewirkt hat weiß ich nicht. Wir haben es ungereinigt angekauft,  mich fing es schon an zu jucken, als das Objekt ausgepackt auf meinemTisch stand. Vielleicht sind ja auch noch Flöhe drinnen ….
Jetzt ist es bei meinem Kollegen in der Holzrestaurierung zur Konservierung, Reinigung und Aufwahrung.

2 Kommentare zu “Eine Flohfalle für das kinder museum frankfurt

  1. J. Kern

    Sehr geehrte Fr Gesser,
    es handelt sich typischerweise bei dem Material der Flohfalle nicht aus Holz, sondern es ist gealterte Taguanuß
    Eine Nuß der Palme, die beim Schnitzen/Drechseln elfenbeinfarben ist und in Südamerika wächst/geerntet wird.
    Im Alter dunkelt sie nach, ich habe erst selbst gerätselt als ich eine Flohfalle erstehen konnte, es sieht fast wie Kunststoff glänzend aus, ist aber nichts für die HOLZ-Konservatoren;)
    herzl. Gruß JKern

    • Susanne Gesser

      Vielen Dank für den wertvollen wie interessanten Hinweis. Diese Information werde ich gleich weitergeben, so dass wir die Materialangabe in der Objektdatenbank korrigieren können. Uns ging es beim Betrachten der Flohfalle im Übrigen ähnlich wie Ihnen, auch wir fanden auf den ersten Blick, sie sähe aus wie aus Kunststoff.
      Beste Grüße aus dem kinder museum frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.