Ausstellen Neudenken + Entwerfen

Eine Reise wert: das vorarlberg museum

Selten hat ein Museumsbesuch so Spaß gemacht wie der Besuch im vorarlberg museum in Bregenz: von außen, von der Seeseite, begrüßt einen schon der Pilz (hier gibt es leckere Milchmixgetränke und ich bin sicher, der Pilz gehört auch irgendeinmal komplett zum Museum), von der anderen Seite lädt das Café vor dem Museum auf einem schönen Platz dazu ein, sich auf den Besuch einzustimmen bzw. sich zwischendurch zu stärken – nachts gibt es Literatur für den Geist…

Es gibt viel zu sehen, zu hören und zu Staunen. Das Gebäude selbst ist ein hoher Genuß – es heisst einen als Besucherin wirklich willkommen und man hält sich gerne hier auf. Immer wieder gibt es schöne Blicke nach außen – auf die Stadt oder etwa auf den Bodensee. Wie gesagt: es gibt viel zu sehen: buchstäblich vorarlberg stellt die Sammlung und nebenbei Vorarlberg vor. Im Vorarlberg. ein making of erfährt man ganz Erstaunliches aus Vorarlberg bzw. manche Dinge wusste man schon, aber die Verbindung zu Vorarlberg fehlte. Schön fand ich auch die Ausstellung zum Hören – Sein & Mein – natürlich für die vielen Hörstationen zuwenig Zeit.

Die Ausstellung Römer oder so mutete mir irgendwie so bekannt an – das lag daran, dass wir auch mit den Gestaltern arge Gillmann Schnegg für Frankfurt Einst? zusammenarbeiten. Es gäbe noch viel mehr zu schreiben – die Bilder erzählen aber auch schon eine ganze Menge. Also:  das Museum ist rundum zu empfehlen!

0 Kommentare zu “Eine Reise wert: das vorarlberg museum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.