Sammeln + Pflegen

Einweihung des Baldur-Flügels

Punktgenau am 12.12.12 fand der kleine Festakt zur Einweihung des Baldur-Flügels, dem neuesten Prunkstück der Musikinstrumentensammlung, statt.
Viele treue Freunde und Förderer versammelten sich bei uns im Leopold Sonnemann-Saal und erfuhren interessante Details über die einstmalige Bedeutung Frankfurts als Musikstadt und die zahlreichen Piano-Manufakturen, die es hier gegeben hat.
Die junge Pianisten Sarah Hiller spielte Stücke von Hindemith und Schubert und überzeugte damit das Publikum von dem breiten Klangspektrum, das in dem Stutzflügel steckt. – Ein besonderes Erlebnis!
Lore Kramer, die Witwe von Ferdinand Kramer, der den Flügel 1927 ganz im Geist der neuen Sachlichkeit entwarf, brachte es auf den Punkt:
Der Spürsinn des Klavierbauers Jan Großbach, das Interesse der Kuratorin Maren Härtel und des Direktors Jan Gerchow und nicht zuletzt das Engagement des Stifters Konrad von Bethmann haben diesen außergewöhnlichen Ankauf ermöglicht und das Museum um ein Prachtstück bereichert.

Wir Zuhörer freuen uns auf viele weitere Klavierkonzerte!!

0 Kommentare zu “Einweihung des Baldur-Flügels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.