Ausstellen

Letzte Chance für einen Blick auf die Frankfurter Altstadt der Treuners!

Am kommenden Freitag (30.09.) schließt die Ausstellung Das Frankfurter Altstadtmodell der Brüder Treuner.  Dann wird der Publikumsmagnet des Museums – das von den Brüdern Hermann und Robert Treuner innerhalb von fast 40 Jahren ‚gebaute‘ Stadtmodell – einige Zeit ins Depot verschwinden, bevor es 2012 in der Interimsausstellung in den Altbauten und dann  in der neuen Dauerausstellung 2015 wieder gezeigt wird.

In den Debatten um die Gestaltung der Altstadt hat das Modell seine Faszination von der Nachkriegszeit bis heute  nicht verloren! Warum es überhaupt entstand, welche Erzählung mit seiner Gestaltung verbunden wurde und welche Wirkung es entfaltete – diese Fragen werden in der Ausstellung thematisiert!

So besteht noch diese Woche die letzte Chance, sich im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse (Neue Mainzer Straße 49) das Modell anzuschauen und viel über seine Entstehungs- und Wirkungsgeschichte zu erfahren.

Zu den aktuellen Debatten und dem Stand der Neubebauung der Frankfurter Altstadt wird der Stadtplaner und Historiker Björn Wissenbach kurz vor dem Ende der Ausstellung am Mittwoch (28.09., 19 Uhr) sprechen. Der Vortrag findet im Rahmen des Halbjahresprogramms der Historisch-Archäologische Gesellschaft Frankfurt am Main in der Frankfurter Sparkasse (Vortragssaal (Freier Eintritt für Mitglieder, Gäste € 5 )) statt. Interessierte sind herzlich willkommen!

0 Kommentare zu “Letzte Chance für einen Blick auf die Frankfurter Altstadt der Treuners!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.