Neudenken + Entwerfen

Merian 3D Werkstattbesuch #7

Nun ist Frankfurt, wie es Mattäus Merian d.Ä 1628 in Kupfer gestochen hat, so gut wie vollendet. Klaus Grapow aus Dreieich ist seit 2012 unermüdlich dabei nach besagtem Merianplan die Stadt plastisch – in 3 D – für unser Museum nachzubauen.

Am 28. Juli statteten wir der Merian 3D-Werkstatt wieder einen Besuch ab und waren aufs Neue tief beeindruckt: Die kleine Welt ist sehr faszinierend, vor allem die liebevoll gestalteten Details machen das Modell so bezaubernd. Aber auch die viele Arbeit und die Hingabe an diese Bauleistung über so lange Zeit ist kolossal.

Die Grundplatte ist schon farbig gespritzt, die Brücke ist errichtet, Bäume gibt es hier und da schon,   jetzt fehlen nur noch Details. Die folgenden Fotos zeigen die Stadt aufgebaut, aber auch die abgeräumte Grundplatte mit den Markierungen für die einzelnen Häuserblöcke.

0 Kommentare zu “Merian 3D Werkstattbesuch #7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.