Ausstellen Neudenken + Entwerfen

Morgens halb zehn in Darmstadt

Es ist eine Weile her, dass sich die letzten Updates zur neuen Ausstellung Frankfurt Jetzt! auf den Blog verirrt haben. Darum freue ich mich umso mehr als neue Volontärin für Frankfurt Jetzt! auch online Einstand zu feiern und gleich zu verkünden: Butter bei die Fische!

Wer ein bisschen Futurologie betreibt, kennt die bunten Stadtpläne, die Mental Maps und das begehbare Stadtmodell, das irgendwann (2017) weit über der momentanen Römer-Baustelle unter den Dachgiebeln des Neubaus installiert werden wird. Über das greifbare Modell, das vom Künstler Hermann Helle geschaffen wird, wird ein digitales Daten-Netz liegen. In diesen digitalen Stadtplan sollen individuelle Frankfurt-Beiträge eingebettet werden, die in textlicher, visueller und akustischer Form verschiedene Perspektiven auf die Stadt eröffnen.

Wie solche Beiträge dann im Detail aussehen könnten, probieren seit Semesterbeginn Studierende der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Media, in Zusammenarbeit mit dem HMF aus. Unter Anleitung der Journalistin Canan Topçu werden die Studierenden auf Frankfurts Spuren der Migration wandeln und ihre Eindrücke und Recherchen zu journalistischen Beiträgen verarbeiten. Diese können im Laufe des Projekts auf der Internet-Plattform historypin abgerufen werden und vermitteln so schon vorab erste Beispiele für Materialien, die wir fürs Stadtmodell sammeln.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind gespannt, was wir in den nächsten Monaten über/aus/in Frankfurt sehen und lesen und hören werden!

 

1 Kommentar zu “Morgens halb zehn in Darmstadt

  1. […] 10. November 2013  |    1 Comment Ende Oktober bin ich mit der Uni im Rahmen eines Projektes nach Frankfurt gefahren, um “einen Eindruck von den Örtlichkeiten zu bekommen” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.