Neudenken + Entwerfen Sammeln + Pflegen

Neu: die Lese-Lounge im Bernusgewölbe

Im Bernusgewölbe können BesucherInnen ab sofort ein lauschiges Plätzchen finden, ihren Museumsrundgang planen und die Angebote auf den Wanderkarten studieren.

Platz nehmen sie dabei auf echten Zeitzeugen der 1970er Jahre: Der schwarze Dreisitzer aus Leder und die eleganten Sessel auf einem drehbaren Chromfuß wurden dem Museum der Filiale der Dresdner Bank in Kulmbach überlassen. Das Design ist ein Entwurf aus der bekannten Hochschule für Gestaltung Ulm, genauer von Otl Aicher, der in den 1970er die Piktogramme für die Olympischen Spiele und den Frankfurter Flughafen entwarf .

Nach der Schließung der Filiale gelangten 20 Objekte in das Historische Museum. Darunter ist auch der sechseckige Tresen, der im Ausstellungsbereich „Geldstadt“ von Frankfurt Einst? ab 2017 im neuen Ausstellungshaus des Museums in einem Diorama zu sehen sein wird.

historisches museum frankfurt: Lese-Lounge im Bernusgewölbe

0 Kommentare zu “Neu: die Lese-Lounge im Bernusgewölbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.