Ausstellen Sammeln + Pflegen

Neue Autorin in der Bibliothek der Alten

Wir freuen uns sehr, Gisela Feuerbach als neue Autorin in der Bibliothek der Alten begrüßen zu dürfen! Frau Feuerbach und ihre Familie sind seit Jahrhunderten in und mit Frankfurt, speziell mit Sachsenhausen verbunden. Ihre Vorfahren verdienten ihr Geld als (Wein-) Gärtner und Apfelweinwirte, sie führten die Wirtschaft „Zum Schwarzen Bock“.

Frau Feuerbach wurde 1929 geboren und hat viele dunkle wie strahlende Kapitel der Stadtgeschichte erlebt. Das Leben der gelernten Hauswirtschaftsleiterin ist durch und durch vom sozialen Gedanken geprägt, es war immer selbstverständlich für sie, sich für andere zu engagieren und dort tatkräftig anzupacken, wo Not am Mann war.

Auch Frau Feuerbachs Wohnsituation ist bemerkenswert: In dem Sachsenhäuser Wohnhaus, das seit 1918 im Besitz der Familie ist, lebten immer schon mehrere Generationen unter einem Dach. Das Ehepaar Feuerbach teilt sich heute das Haus mit ihren drei Töchtern, und auch etliche Enkel leben in dieser „Mehrgenerationen-WG“. Aufgrund einer Krankheit ist Frau Feuerbachs Sehvermögen stark eingeschränkt.  Ihre Tochter Eva Brendel wird daher gemeinsam mit ihr den Beitrag für die Bibliothek der Alten gestalten. Wir freuen uns schon auf den sicher sehr facettenreichen Beitrag, der ab 2015 in der Bibliothek der Alten gezeigt werden wird.

 

0 Kommentare zu “Neue Autorin in der Bibliothek der Alten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.