Abreissen + Bauen

Start für den Neubau des Museums: der Rohbau beginnt

Nun ist es endlich soweit: die Arbeiten am Rohbau für die neuen Gebäude des Historischen Museums haben begonnen.
Die lange Pause, in der scheinbar auf der Baustelle nichts passierte, ist vorbei. Noch mal zur Erinnerung: Im Sommer 2012 ist bei den Erdarbeiten für die Baugrube des Historischen Museums eine gut erhaltene Kaianlage aus dem 13. Jahrhundert gefunden worden. Der Stauferhafen. Dieser sensationelle Fund hatte zur Folge, dass der schon fertig geplante Rohbau umgeplant werden musste. Dies erklärt die Zeitverzögerung und die nur scheinbare Ruhe auf der Baustelle. Über den Fund und den Baustellensee haben wir an dieser Stelle verschiedentlich berichtet.

Am Wochenende des 9. und 10. November wurde der Kran aufgebaut, der ein sichtbares Zeichen dafür ist, dass es jetzt auf der Baustelle mit den Arbeiten losgeht. Zuerst wird eine Bodenplatte gegossen, das muss noch vor dem Einbruch des Winters passieren. Bis zum 13. Dezember soll diese Arbeiten abgeschlossen sein. Für den 17. Dezember planen wir die Grundsteinlegung, ein feierlicher Akt, als Startschuss sozusagen.

In der vergangenen Woche war die Bemusterung der Fassade. Das heißt, Architekten, Bauherren und Nutzer haben gemeinsam die Fassadenmuster angeschaut, die am Bauzaun nördlich des Museums aufgestellt sind und haben sich beraten. Die Entscheidung fiel für den großformatigen Buntsandstein, der aus einem Steinbruch am Main kommt. Die genaue Bearbeitung der Steine und die Art der Verfungung wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.Laut Bauzeitenplan soll das Gebäude in rund 24 Monaten fertig gestellt sein. 2016 ist das Jahr, in dem der Innenausbau des Gebäudes erfolgt. Ist dies alles planmäßig verlaufen,  können wir, das Museum, damit beginnen die Ausstellungen einzurichten. Dafür rechnen wir ca. 9 Monate, wenn wir schnell sind.

0 Kommentare zu “Start für den Neubau des Museums: der Rohbau beginnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.