Sammeln + Pflegen

Schulterblick in die Instrumentensammlung

Die Musikinstrumente der Sammlung des HMF stehen gut verpackt im Depot. Sie sind so gut verpackt, dass zur Zeit nur äußerst selten ein Blick auf einzelne Objekte möglich ist. Es war also eine besondere Gelegenheit, als die verantwortliche Kuratorin Maren Härtel die freunde & förderer zu einem Schulterblick auf ausgewählte Tasteninstrumente einlud.

Als „special guest“ kam der Klavierbauer Jan Großbach aus Höchst dazu und brachte auch gleich zwei Instrumente, die er nach historischen Vorbildern gebaut hatte, mit.

Mit großer Fachkenntnis erläuterte Herr Großbach uns die fundamentalen Unterschiede der drei großen Gruppen von Tasteninstrumenten in der Reihenfolge ihres Erscheinens: das Clavichord, das Cembalo und das Hammerklavier.

Aus der Museumssammlung bekamen wir u.a. ein wunderschönes Cembalo und ein Hammerklavier zu sehen. Meistens werden sie nicht restauriert, sondern verbleiben in ihrem ursprünglichen historischen Zustand – und erzählen auf diese Weise ihre eigene Geschichte.

0 Kommentare zu “Schulterblick in die Instrumentensammlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.