Neudenken + Entwerfen

Sommer. Jetzt!

Was haben Bügel, Passivhaus, Wohnwagenstandplatz, Stadtführer, Albert Schweitzer, die Dürerstraße und Steinlestraße, WohnRaumSuche, Strangers, Rödelheim, Hausgemeinschaft und Bewohner des Howard-Philipps Hauses gemeinsam?

Sie alle geben Antworten auf die Frage: Wer wohnt wie in Frankfurt?

Und wenn man Probenraum, Stadt-Halten, Konspirieren 1-5, Fachwerkbrutalismus, neue alte Stadt, die Gründung der Frankfurter Botschaft, Frankfurt`s Colonial Amnesia, Straßenblick, Stadt und Krise, Friedhofsführung zu Frankfurter Frauen, Zurück in die Zukunft, Skizzenspaziergänge durch Frankfurt, Geschichten der Stadt hörbar machen und ich sehe was, was du dazu nimmt?

Einen wunderbaren Mix aus Methoden & Themen, um die Stadt zu erforschen.

Denn: Sie startet, endlich, unsere Sommertour 2016. Ab kommendem Sonntag ist das Stadtlabor unterwegs mit künstlerischen Interventionen, Workshops, Stadtspaziergängen, Lesungen und elf Antworten auf die Frage: Wer wohnt wie in Frankfurt? An 37 Tagen sind wir mit 42 Aktionen an 25 Orten und mit 25 beteiligten Gruppen in der Stadt unterwegs und fragen uns: Was ist Frankfurt, Wer macht Stadt, Welche Perspektiven gibt es auf und welche Positionen zur Stadt?

Wir starten am 26.6. mit dem Künstler Kai Söltner und spazieren durch die Stadt, um Proben von Frankfurter Orten zu entnehmen, die hinterher in Globuli transformiert werden und in zwei Shows (am 17.7 und 28.7.) von Teilnehmer/innen eingenommen werden können. Mit dabei ab 14:30 Uhr im koreanischen Garten des Grüneburgparks ist unser Stadtlaborfahrrad –  als Kuchen- und Willkommensfahrrad. Am 8.7. gibt es dann ab 18 Uhr eine große Eröffnungsfeier mit der ersten mobilen GPS-Bar zum Thema Konspirieren 1 – agitieren und propagieren von Red Park, Aktionen vom Museum und den Kooperationspartnern von Frankfurt deine Stadt. Wo? Das wird 48 h vorher hier veröffentlicht. Am 31.7. gibt es ein Special zum Thema: Lesung, Live-Feed, Stadt. Erstmalig probieren wir Whatsapp als Live-Ticker aus. Klassische literarische Stadterkundung trifft somit auf digitalen Lebensstil: Zwei befreundete Autoren, er aus Frankfurt, sie stadtfremd, spazieren durch die Straßen und schicken sich per Handy ihre Beobachtungen in Form von Notizen, Bildern, Zitaten, Audioaufzeichnungen. Dabei werden sie selbst beobachtet: Die „Zuschauer/innen“ können auf dem Projektblog oder per Whatsapp direkt mitlesen und den Weg verfolgen. Daraus entsteht ein Text, den die beiden Autoren dem Frankfurter Publikum bei einer Lesung im Museum präsentieren. Um am 31.7. per Whatsapp live dabei zu sein, sind drei Schritte nötig: 1. Legen Sie für die Rufnummer +491711757260 einen Kontakt an. 2. Senden Sie an diesen Kontakt eine Nachricht mit „live“. 3. Verfolgen Sie die multimediale Stadterkundung am 31.7. live mit.

Mit auf Forschungstour gehen bei den Aktionen auch Kamera, Audiogerät, Block und Stift, um fleißig Beiträge für unsere digitale Stadtkarte zu sammeln, die im Herbst online gehen wird und alle einlädt, ihr Wissen über Frankfurt zu teilen. Über die Aktionen der Sommertouren berichten wir auch auf unseren Social-Media-Kanälen Instagram, Twitter und Facebook mit dem Hashtag #stadtlaborhmf.

Eine intensive Planungszeit, spannende Workshops, kuratorische Beratungen und individuelle Treffen im Café, Museum, Stadtteilbüro am Bügel, Malerviertel und, und, und liegen hinter uns. Nun freuen wir uns die Projekte an vielen Orten in Frankfurt umzusetzen, zu begleiten und zu sehen: Frankfurt ist viele Städte! Mehr zum Programm  und aktuelle News über die Sommertour finden sie hier.

Bis zum 17. September 2016 laden wir alle herzlich ein, mit uns die Stadt zu erforschen und viele Perspektiven auf Frankfurt kennenzulernen!

 

0 Kommentare zu “Sommer. Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.