Neudenken + Entwerfen

Sommertour 2016 – mein Frankfurt-Modell & Stadtlabor unterwegs

Sommertour oder Stadtlabor unterwegs oder mein Frankfurt-Modell ein zweites Mal on Tour? Warum nicht eine Kombination für den Sommer 2016 wagen!

Das historische museum frankfurt wird zum Stadtmuseum im 21. Jahrhundert. Ab 2017 zieht die Gegenwart im Museum ein: Die neue Dauerausstellung Frankfurt Jetzt! bringt aktuelle Perspektiven auf Frankfurt ins Museum und fragt nach dem Expertenwissen seiner 700.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Am besten können Frankfurts Geschichten, Nachbarschaften und Merkwürdigkeiten von ihren Bewohner/innen selbst erzählt werden. Dafür ist es wichtig aus dem Museum in den Stadtraum zu gehen, Expertenwissen vor Ort aufzuspüren und die digitale Frankfurt Jetzt! Sammlung anzustoßen.

Ergebnisse der Frankfurt-Modell Sommertour 2015 – eine Pop-Up-Ausstellung

Auf der Sommertour 2015 wurde Material und Wissen für den Modellbau gesammelt und alle 42 Stadtteile besucht. Die Ergebnisse sind vom 8.-10.April im Museum in einer kleinen Pop-Up-Ausstellung zu sehen. Ein Wochenende lang sind im Leopold-Sonnemann-Saal die Ergebnisse der partizipativen Stadtteilerforschung ausgestellt. 1.333 Fragebögen, 28 Stadtteilkarten mit 1.166 markierten Orten und 11 gebastelte Mental Maps haben wir im Sommer gesammelt. Die Pop-Up-Ausstellung fasst die vielfältigen Quellen zusammen und gibt einen Einblick in das gefühlte Frankfurt: Was sind die Lieblingsorte der Frankfurter/innen? Wie wurden die unterschiedlichen Stadtteile beschrieben? Und welche Themen sind für ganz Frankfurt relevant? Alle Besucher/innen haben in der Ausstellung auch die Möglichkeit ihren wichtigsten Frankfurter Ort mit einem mitgebrachten Objekt zu markieren. Wir sammeln bis Sonntag um 15 Uhr, dann wird das gemeinsam gebaute Frankfurt-Modell fotografiert und Sie können Ihr Objekt wieder mitnehmen oder dem Modellbauer überlassen. Den Abschluss des gesamten Projekts möchten wir am Sonntag, den 10. April ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen feiern.

Wie geht das Projekt im Sommer 2016 weiter?

Mit Aktionen im Stadtraum, bei denen Beiträge für die interaktive Internetplattform gesammelt und stadtteilübergreifende Perspektiven und Fragen zu Frankfurt diskutiert werden. Sie bilden den Anfang einer ständig wachsenden Frankfurt Jetzt!-Sammlung. Dabei werden Beiträge für die digitale Plattform für mein Frankfurt-Modell gesammelt, genauso wie Methoden zur Stadterkundung, die weitere Zugänge zu Frankfurt ermöglichen, um das Wissen über die Stadt stetig zu erweitern. Das Ziel ist es, die Stadt aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erfahrbar zu machen und zu zeigen: Frankfurt ist viele Städte!

Der erste „Call for Participation“ ist vorbei. Hier fragten wir nach künstlerischen Forschungen, die sich mit der Stadt Frankfurt auseinandersetzten. 30 Bewerbungen sind eingegangen und wir freuen uns diese vielen spannenden Projekte zu sichten und einige auszuwählen, die im Sommer zu sehen sein werden. Neben den künstlerischen Forschungen zur Stadt wird es alternative Stadtspaziergänge, eine Lesung, zwei Workshops und eine Stadtlabor-Frage zum Thema Wohnen geben. Und dazu folgt auch gleich der nächste „Call“ zum mit machen. Am 12. Mai um 18.00 Uhr laden wir ins Museum ein und fragen: Wer wohnt wie in Frankfurt? Ob in Wohngemeinschaft, Loft, Seniorenheim, Altbau, Neubau, Hochhaus, Bauwagen, besetztem Haus, saniertem Haus, Eigenheim oder auch ohne Haus. Sie als Einwohner/innen sind die Experten für die Stadt! Wir laden Sie deshalb herzlich ein, Ihre Erfahrungen, gegenwärtigen Wohnsituationen und Geschichten mit uns zuteilen und einen Beitrag für unsere Sommertour 2016 zu gestalten.

0 Kommentare zu “Sommertour 2016 – mein Frankfurt-Modell & Stadtlabor unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.