Ausstellen Sammeln + Pflegen

Stadtmodelle: Die Frankfurter Altstadt in Trümmern – zwischen Schein und Wirklichkeit

Vier beeindruckende Modelle, die  im 1. Obergeschoss des Bernuspalais‘ im Historischen Museum ausgestellt sind, lassen  die Frankfurter Altstadt aus verschiedenen Zeiten dreidimensional wiederauferstehen. Von einem großen Modell der historischen Altstadt vor dem Zweiten Weltkrieg, über ein Modell der Innenstadt von 1985 kann in die Zukunft der neuen Gebäude des Historischen Museums Frankfurt geschaut werden.

Erschütternd ist hier ein Modell der Frankfurter Altstadt am Ende des Zweiten Weltkrieges. Nahezu kein Stein steht mehr auf dem anderen, die ehemals dicht bebaute Altstadt gleicht einer Wüste – hier lohnt sich jedoch ein zweiter Blick: Wie uns der Wandtext verrät, handelt es sich bei dieser Darstellung von 1946 um eine grobe Übertreibung, angefertigt als „Argumentationshilfe“ zur Begründung eines städtebaulichen Neuanfangs.

Ich habe mich gefragt, wie hat Frankfurt wirklich damals ausgesehen? Die recherchierten Fotografien von 1944 und 1947 aus den Sammlungen des Historischen Museums führen die Unterschiede zum Modell vor Augen.

Als neuer Praktikant im HMF und frisch zugezogener rheinischer Berliner befinde ich mich zurzeit auf Entdeckungstour in Frankfurt. Die hier vorgestellten Stadtmodelle haben mir einen ersten Eindruck des umfassenden Wandels des Frankfurter Stadtbildes im 20. Jahrhundert vermittelt. Bei dem Frankfurter Trümmermodell müsste ich sofort an die Fotos der ausradierten Warschauer Altstadt von 1945 denken… wie so oft lohnt sich ein zweiter Blick auf vermeintliche Gleichsetzungen.

0 Kommentare zu “Stadtmodelle: Die Frankfurter Altstadt in Trümmern – zwischen Schein und Wirklichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.