Ausstellen

Zu Besuch bei „Sowa Hurzlmeier Kahl“

Der Untertitel dieser Ausstellung lautete „Die Jahrhundertausstellung“. Zugegeben, das klingt ein wenig vollmundig! Gleich zu Beginn der Führung erläutert Thomas Kronenberg, Kurator dieser Schau im caricatura museum frankfurt, sehr einleuchtend wie es dazu kam.

Seit der Eröffnung in 2008 wollte das Museum diese drei Karikaturisten gemeinsam zeigen. Lange schien es aber ein Ding der Unmöglichkeit sie unter einen Hut zu bringen. Sechs Jahre hat man daran gearbeitet – nun ist es gelungen!! – Und die Ausstellung war ein riesiger Erfolg!

Michael Sowa, Rudi Hurzlmeier und Ernst Kahl unterscheiden sich von ihren Karikaturisten-Kollegen darin, dass sie nicht kleinformatige Zeichnungen anfertigen, sondern mit Pinsel und Acrylfarben große Bilder malen. Die hängen nun in richtig hübschen Rahmen an den Wänden des caricatura museums.

Die „Seestücke“ von Sowa wirken auf den ersten Blick so traditionell, dass man sie in Gedanken schon über das Sofa in einer bürgerlichen Wohnstube verweisen möchte. Tritt man jedoch an diese Bilder näher heran, gibt es viele Details zu entdecken – und die haben es in sich! Michael Sowa ist ein Könner, nicht nur als Karikaturist sondern auch als Maler. In Frankfurt hat er unlängst sogar auch die Opernbesucher regelrecht verzaubert. Für die letzte Inszenierung der „Zauberflöte“ hat er das wunderschöne Bühnenbild und die phantasievollen Kostüme entworfen.

Wir gehen weiter durch die Ausstellung. Schmunzelnde Gesichter allenthalben.

0 Kommentare zu “Zu Besuch bei „Sowa Hurzlmeier Kahl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.