Alles Twitter! Der KultUp kommt ins hmf!

 

Ein KultUp ist kein Objekt, soviel sei schon mal gesagt, aber es geht um Objekte. Genauer gesagt, um die hinreißenden Sammlungen in unserer neuen Dauerausstellung Sammler und Stifter: wir laden am 9. August zu einer Premiere ein: zwischen 13 und 14 Uhr kann schon einmal ein Blick in die Sammler und Stifter-Ausstellung geworfen werden – die eigentlich erst am 18. August eröffnet wird!

Zu einem KultUp ist jede und jeder eingeladen: das Eintrittsbillet ist gewissermaßen ein smartphone oder ein tablet. Mit diesem wird dann während des Rundgangs getwittert! Alle anderen, die nicht dabei sein können, können das Ganze live aus der Ferne verfolgen – auf der tweetwall, eine Seite im Internet, die alle tweets mit dem Schlagwort #kultup sammelt. Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns über viele TwitterInnen.
Für alle, die sich fragen, was Twitter eigentlich ist, sei hier die schöne (handgeschriebene) Präsentation von Tine Nowak empfohlen. Und man kann sich hier einfach mal so, ohne Abonnent zu sein, die Twitterseite vom historischen museum (@histmus heißen wir bei twitter) anschauen.
Auf alle Fälle haben wir mit Tanja Neumann und Ulrike Schmid, die den KultUp in Frankfurt erfolgreich eingeführt haben, zwei erfahrene Beraterinnen auf unserer Seite. Hier auf dem Blog von KultUp erfahrt Ihr mehr!

Und wer mag, kann hier in der FAZ auch nochmals nachlesen, um für den 9. August gerüstet zu sein. Mit Sicherheit werden wir hier auch noch öfters darüber berichten.

kommentieren

 

 

 


drei × = 24