Sammeln + Pflegen

Wovon Museumsfrauen auch manchmal träumen…

… zum Beispiel von einer glamourösen Autofahrt…

Ursula Kern war lange Zeit Kuratorin am historischen museum und ist auch weiterhin für das Museum tätig, bereitet sie doch einen Teil der neuen Dauerausstellung der Frankfurter Sammler- und Stifter vor. Anja Damaschke ist Gemälderestauratorin und restauriert für dieses schöne Projekt alle Gemälde. Beide verbindet nicht nur die gemeinsame Arbeit, sondern auch die Neigung zu außergewöhnlichen Wünschen und Taten. Den Wunsch ihrer Kollegin, einmal im Leben in einem Jaguar zu fahren, setzte Anja Damaschke mit Charme und Geschick in die Tat um.

Da unser Interimsquartier sich gegenüber einer Jaguar-Werkstattbefindet, lag es nahe, dort einmal nachzufragen. Anja Damaschke gelang es, den Inhaber des Jaguar Center Lemke & Schoene, Norbert Augustin,  zu einer Abschiedsüberraschung für Ursula Kern zu überreden. An ihrem letzten Arbeitstag wurde Frau Kern in einem metallic-blauen Jaguar E-Type, einem Coupé, das zwischen 1962 und 1965 gebaut wurde, nach einer kleinen Stadtrundfahrt zum Bahnhof chauffiert (Das Coupé sah übrigens noch viel schnittiger aus als auf den Bildern).

Wir bedanken uns dafür sehr herzlich bei Herrn Augustin und seinem Team!

 

 

2 Kommentare zu “Wovon Museumsfrauen auch manchmal träumen…

  1. Karsten Kasparek

    Wirklich sehr nett von dem Autohaus. Und schön für die Kollegin. Und da regt man sich dieser Tage über Herrn Wulff auf…Hannover ist doch überall 😉

    • Nina Gorgus

      Lieber Herr Kasparek,
      das finden wir ganz und gar nicht: das Ganze fand privat – außerhalb der Dienstzeit – statt, zudem ist Frau K. nicht mehr im Museum angestellt. Es war eine einmalige Angelegenheit, die wir zudem noch öffentlich und damit transparent gemacht haben – wo bleibt denn da die längerfristige Vorteilsnahme, wie es immer so schön in den entsprechenden Fällen heißt?

Schreibe einen Kommentar zu Karsten Kasparek Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.