Neudenken + Entwerfen

Mann im Hof

Noch steht „Herr Ebert“ im Hof und wartet auf den Abtransport. Aber warum eigentlich Herr Ebert, genauer gesagt Friedrich Ebert – denn es handelt sich doch um einen stehenden männlichen Akt. Ganz einfach: Die Stadt Frankfurt wollte 1926 den ersten Repräsentanten der parlamentarischen Republik ehren und beauftragte den Bildhauer Richard Scheibe damit, eine Skulptur zu schaffen. Der Akt soll für die Gleichberechtigung aller Deutschen stehen. Die Skulptur wurde in einem feierlichen Akt 1926 an der Außenwand der Paulskirche aufgestellt. 1933 wurde sie durch die Nazis entfernt, überstand aber den Zweiten Weltkrieg und steht – noch – im Innenhof des Historischen Museums. Der Künstler fertigte 1950 nochmals eine andere Version an, die heute noch an der Paulskirche steht. „Unser“ Mann wird künftig einen neuen Platz in der Dauerausstellung Frankfurt Einst? finden.

0 Kommentare zu “Mann im Hof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.