Sammeln + Pflegen

Elisabeth Schwarzhaupt (1901-1986)

historisches museum frankfurt: Elisabeth SchwarzhauptWir erinnern in der Website Frankfurter Frauenzimmer an die Akteurinnen, die für Frauenrechte und besonders für das Wahlrecht gekämpft haben. Elisabeth Schwarzhaupt war zeitlebens eine engagierte Streiterin für die Familien –und Frauenrechte. Diese Interessen verfocht sie weiterhin nachKriegsende in den ersten Jahrzehnten der jungen Bundesrepublik. Sie war in vielem eine der ersten Frauen in reinen Männerdomänen. Noch vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde sie zur ersten und damals einzigen Oberkirchenrätin ernannt, war nach dem Krieg erste „Außenministerin“ der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und wurde in den 1950er Jahren erste stellvertretende Vorsitzende der CDU/CDU-Bundestagsfraktion in Bonn. 1961 wurde sie erste weibliche Bundesministerin für das Ressort Gesundheit und Umwelt.

Mehr über den Kampf um das Wahlrecht für Frauen ist bis zum 20. Januar 2019 bei uns im neuen Ausstellungshaus in der Ausstellung Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht zu sehen.

 

0 Kommentare zu “Elisabeth Schwarzhaupt (1901-1986)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.