Sammeln + Pflegen

Klänge aus einer anderen Zeit

Wohl jeder weiß, wie ein Klavier moderner Bauart klingt – aber wer weiß, wie eines seiner technischen Vorgänger klingt? Am vergangenen Samstag hatte man die Gelegenheit, den Klängen dieser nicht alltäglichen Instrumente zu lauschen. Ab 19 Uhr fand im Leopold-Sonnemann-Saal des Historischen Museums ein Konzert statt, in dessen Verlauf Michael Günther den Klang historischer Tafelklaviere, die im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts gebaut worden waren, zu Gehör brachte. Und nicht nur das, am Samstagnachmittag konnte man die Instrumente im Rahmen einer kleinen Ausstellung betrachten und die anwesenden Experten dazu befragen. Ab 14 Uhr fanden zudem auch noch verschiedene Vorträge statt. Es gab viel zu erfahren über den Klavierbau in Frankfurt und der Region: Welche Instrumentenbauer waren dort tätig? Wie sind die Tasteninstrumente dieser Zeit beschaffen und welche Rückschlüsse können gezogen werden auf das Musikleben dieser Epoche?  Es war eine rundherum gelungene Veranstaltung, die Lust macht auf mehr.

0 Kommentare zu “Klänge aus einer anderen Zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.