Sammeln + Pflegen

Zwei neue Kolleginnen!

Seit Kurzem unterstützt uns Danica Brenner als wissenschaftliche Volontärin in der Vermittlung. Die promovierte Kunsthistorikerin hat in Trier und Florenz studiert und in verschiedenen Ausstellungs- und Forschungsprojekten mitgearbeitet.  Vor ein paar Monaten war sie schon einmal hier am Museum tätig  – für die geplante Ausstellung „Meisterstücke“.  Auf ihrer langen To-do-Liste steht schon einiges wie die Thementour im HMF zu „Kunst und Design“, weitere didaktische Materialien für die Dauerausstellung Frankfurt Einst? und einiges mehr. Ganz oben auf der Liste steht noch das Vermittlungskonzept für die Ausstellung „Meisterstücke“. Die Volontariatsstelle von Danica wird vom Programm lab.Bode  der Kulturstiftung gefördert.

Und noch eine weitere Stelle können wir mit Hilfe der Kulturstiftung des Bundes fördern!

Mit Puneh Henning haben wir eine ‚alte‘ Kollegin wieder: sie hatte von 2013-2015 als Stipendiatin für „Kulturelle Vielfalt und Migration“ einige Projekte am Haus gestemmt, wie zum Beispiel das partizipative Ausstellungsprojekt „Vom Aufbrechen und Ankommen“. Als freiberufliche Kuratorin leitete sie das Kooperationsprojekt zum partizipativen Multimediaguide „Sammlung divers“. Hier ging es um Objektgeschichten aus transkultureller Perspektive, die beim Ausstellungsbesuch mit dem aktuellen Multimediguide zu Multiperspektivität erfahrbar sind. Wir konnten sie nun als Diversitätsbeauftragte für das neue Museum gewinnen. Dabei handelt es sich um die Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes  360° Fond für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft. Das Ziel der Förderung ist es, Kulturinstitutionen in den Bereichen des Personals, des Publikums und des Programms zu diversifizieren. Also Menschen aller Hintergründe in die Museumsarbeit einzubinden und Ausstellungsinhalte zu kommentieren. Ebenso gehört es zu ihrer Aufgabe, uns bei der Arbeit zu diversitätsspezifischen und diskriminierungssensiblen Themen zu unterstützen.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und sagen: Herzlich willkommen!

 

2 Kommentare zu “Zwei neue Kolleginnen!

  1. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Verstärkung im Museum. Wir wünschen viel Erfolg bei der Zusammenarbeit und der Umsetzung spannender Projekte!

    Das Deutsche Uhrenmuseum Furtwangen

    • Nina Gorgus

      Vielen Dank! Ja, es gibt viel zu tun – deshalb freuen wir uns sehr über die schöne Verstärkung! Herzlichen Gruß nach Furtwangen, Nina Gorgus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.