Neudenken + Entwerfen

Zwischen Annenalter, Miniaturgemälden und Kunstschrank: Rückblick auf den #KultUp im hmf

Es war eine besondere Preview und eine Premiere im Historischen Museum! Kuratorin Susanne Gesser führte heute nachmittag zum ersten Mal in der Geschichte des Museums twitternde Besucher/innen durch das Haus, genauer durch die in der Vollendung begriffene Schatzkammer des Museums, die neue Dauerausstellung „Frankfurter Sammler und Stifter„.

Bevor die Ausstellung kommende Woche Samstag für alle geöffnet ist, war ein Blick auf einige Sammlerkabinette, welche im Burnitzbau des historischen Saalhofs am Main zu finden sein werden, mit Smartphone und Tablet absolut willkommen.

Es wurde viel getwittert über das Bildprogramm des seit zweihundert Jahren wieder mit Gemälden komplettierten „Annenaltars„, einem Highlight der neuen Ausstellung, über die Vielfalt der Objekte – Skulpturen, historische Bücher und alte technische Instrumente – in der frühen Frankfurter Stadtbibliothek sowie über das Sammlerinteresse an unzähligen Miniaturkopien berühmter Werke im Morgensternschen Kabinett in der Saalhofkapelle! Und auch über Merkwürdiges im Ausstellungsaufbaugetümmel: Ein Staubsauger in der Saalhofkapelle, Kunstwerk? Die Petersburger Hängung in der  Gemäldesammlung des Frankfurter Stifters Daems war viel bewundertes Twitterereignis.

Während die Twitter/innen im Museum ihre Eindrücke von Ausstellung und Führung schilderten, konnten auf der Twitterwall (hier werden alle Tweets mit dem #kultup gesammelt) auch Twitter/innen von Fern an der Führung teilnehmen, die viele spannende Fragen stellten und sich über das Ausstellungshighlight ab kommende Woche informieren. Auf dem KultUp-Blog hat Tanja Neumann einige Tweets vorgestellt.

Es hat Spaß gemacht, uns, Susanne Gesser und den Twitter/innen!

Für alle, die wissen wollen, wie die interessant die Führung war und die Ausstellung ist, sei ein Blick auf die Twitterwall im Nachhinein empfohlen oder aber der Besuch ab 18.8. einfach direkt im Museum!

0 Kommentare zu “Zwischen Annenalter, Miniaturgemälden und Kunstschrank: Rückblick auf den #KultUp im hmf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.