Sammeln + Pflegen

Lisbet Windsor zeigt die Highlights im HMF

von Elisabeth Jung

Der Kabarettist Bäppi La Belle gibt regelmäßig Führungen im historischen museum frankfurt. Dabei schlüpft er in die Rolle Ihrer Majestät Lisbet Windsor – das ist wirklich immer ein Erlebnis. Während meines Praktikums konnte ich an einer Führung teilnehmen.

Im Juni begann die Führung im Bernusgewölbe aus der Staufer Zeit. Lisbet Windsor empfing die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Führung persönlich und hieß jeden einzelnen willkommen. Von Beginn an brachte Lisbet Windsor die Besucher mit seinem hessischen Charme zum Lachen. Inhaltlich lag der Schwerpunkt der Führung auf „Fun-Facts“ und interessanten Geschichten über Frankfurt und seine Umgebung. Bäppi La Belle berichtete etwa über die Wanderkaiser, die mit ihrem gesamten Hof und Bediensteten nach Frankfurt reisten.

Besonders gut gefiel mir die starke Einbindung der Besucher in die  Führung. Ihre Majestät stellte immer wieder direkte Fragen an die Teilnehmer. Dadurch entstand ein kontinuierlicher Dialog zwischen „Bäppi“ und den Besuchern, der Funke sprang sofort über. Ein Höhepunkt der Führung waren das interaktive Stadtmodell zur Stauferzeit und die Repliken der Reichsinsignien. Hierbei nahm Lisbet besonders Rücksicht auf die jüngsten Gäste: Warum hat die Reichskrone einen so großen Umfang? Hatten die Menschen früher größere Köpfe? In der Rekonstruktion der mittelalterlichen Küche stellte uns Lisbet Windsor vor ein Rätsel: Welcher typisch-hessische Gegenstand fehlt? Natürlich handelte es sich um den Bembel und das Äppelwoi Gerippte!

Danach führte uns Lisbet ein Stockwerk höher zu den Frankfurter Altstadtmodellen. Zunächst betrachteten wir das Modell der Brüder Treuner, das die Altstadt vor der Zerstörung des Zweiten Weltkrieges zeigt. Beeindruckend – wie prachtvoll einst die Frankfurter Altstadt war! Bäppi stellte viele Bezüge zu der aktuellen Innenstadt Frankfurts auf und erklärte, welche Gebäude heute die Innenstadt prägen. Besonders spannend waren Bäppis persönliche Anekdoten aus seiner Kindheit. Wer hätte gedacht, dass der Römerberg in den 1960er Jahren ein Parkplatz war?

Die letzte Station waren die „Frankfurter Sammler und Stifter“. Die Familienspur bietet hier interaktive Elemente an. Unter anderem konnten wir eine Ritterrüstung anziehen und abschätzen, wie viel ein Ritterhelm wiegt. Besonders mit Fragen wie: Was ist das wertvollste Objekt im Raum? – gelang es Bäppi, die vollständige Aufmerksamkeit seiner Gäste zu bekommen. Jeder konnte einen Tipp abgeben, alle waren beteiligt!

Bäppis Führungen heben sich besonders ab durch seinen lebhaften und begeisternden Charakter. Neben seinen humorvollen Geschichten ist er aber auch ein kritischer Betrachter Frankfurts und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Da fällt auch mal ein Kommentar zum Ex-Bischof aus Limburg, der nach Rom zwangsversetzt wurde. Doch genau das macht seine Führung so authentisch und einmalig! Bäppi eröffnet viele unterschiedliche Perspektiven auf die Stadt am Main und es macht richtig Spaß, dabei zuzuhören.

historisches museum frankfurt: Lisbet Windsor führt während des Museumsuferfestes 2015, Foto: P. Welzel

 

0 Kommentare zu “Lisbet Windsor zeigt die Highlights im HMF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.