Neudenken + Entwerfen

Es grünt gelb!

Nach einer kleinen Pause erstrahlen sie nun im schönsten Gelb: Die Museums-Hochbeete sind wieder da – und sind noch viel schöner: denn gleichzeitig kann man auf ihnen sitzen oder liegen.

Blick in den Museumshof: vorne ist das Cafe mit Stühlen, hinten stehen Beete mit Sitzgelegenheiten

Als Werbemaßnahme, aber auch als kleinen, ganz praktischen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas stellten wir im Vorfeld der drei Ausstellungen von Die Stadt und das Grün im Juli 2020 die Hochbeete auf dem Museumsplatz auf. Wegen der Corona-Pandemie geschah das alles etwas im Stillen. An der Umsetzung hatten viele Akteur*innen mitgewirkt – die GFFB hat die Beete gebaut und dann auch betreut, der Botanische Garten hat die Pflanzen zur Verfügung gestellt. Das Grünflächenamt sorgte für die Erde und viele Hobby-Gärtner*innen halfen beim Einpflanzen.

Die Beete und die Stauden haben zwei Winter und manch stürmische Nacht überstanden. Besonders nach lauen Sommernächten gab es viel Müll, herausgerissene Pflanzen und sogar umgekippte Beete zu beklagen. Die meisten Besucher*innen freuten sich jedoch, und es entspannten sich angeregte Gespräche an den Beeten. Unvergessen ist für mich auch die Gießkannenperformance an einem sehr heißen Tag im Juli mit dem Gießkannenmuseum unterwegs aus Gießen.

2022 war der Museumsplatz dann plötzlich wieder leer – aber die Beete sind nur umgezogen! Ein Teil der Beete steht in privaten Gärten und auf Terrassen. Vier davon wurden dank der Freunde & Förderer des Historischen Museums umgebaut. Den Umbau und Neubau erledigten die Mobilitätsdesignerin Janina Albrecht und Johannes Heynold  – die auch 2019 die schönen Kästen für den Mainkai bauten. Bei der Bepflanzung hat wieder der Botanische Garten geholfen und viele Stauden zur Verfügung gestellt. Die GFFB übernimmt wieder die Bewässerung, was gerade an heißen Sonnentagen sehr wichtig ist. Allen ein herzliches Dankeschön!

Wer vom Platz oben in die Höfe schaut, hat die gelben Beete gleich im Blick. Ganz wunderbar ist es auch, dass der Palmengarten Frankfurt dem Museum wieder ein paar tolle Pflanzen für den Hof ausgeliehen hat. So entsteht hier eine kleine grüne Oase mit Café. Die Sonne knallt im Sommer nicht ständig hin, so dass es auch ein paar angenehme Schattenplätze gibt.

Es ist sehr angenehm, am duftenden Kräuterbeet (Ysop! Oregano! Rosmarin! Salbei!) zu liegen einfach ein bißchen vor sich hin zu träumen und in den Wolkenhimmel zu schauen. Und die Insekten zu beobachte. Kommt, kommen Sie gerne zu den Öffnungszeiten des Museums vorbei und genießt selbst.

vorne stehen einige Pflanzen, im Hintergrund ist das Ausstellungshaus mit den Skulpturen zu sehen. Am Himmel sind Wolknen und blauer Himmel

2 Kommentare zu “Es grünt gelb!

  1. Gabi Ziegler

    Das Historische Museum ist ein echtes Highlight der Stadt. Vielfältig, für Jeden etwas dabei, tolle Sonderausstellungen und jetzt auch wieder Grün im Hof des Cafés. Meine Lieblinge sind die Schneekugeln und das Frankfurt-Model. Ich komme immer wieder gerne und entdecke immer wieder Neues.

    • Nina Gorgus

      Vielen herzlichen Dank – das freut uns zu hören! Viele Grüße, Nina Gorgus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.